Märkte

Die EFSA berät sich über Leitlinien für die Erlangung der Zulassung von Enzymen

Die EFSA berät sich über Leitlinien für die Erlangung der Zulassung von Enzymen
Anonim

Enzyme erfüllen in Lebensmitteln eine technologische Funktion, indem sie biochemische Reaktionen katalysieren oder beschleunigen. Ihre Verwendung umfasst die Zugabe zu Lebensmitteln zur Verbesserung der Textur, des Aussehens oder des Nährwerts oder zur Erzielung optimaler Ergebnisse bei bestimmten Lebensmittelherstellungsprozessen wie der Käseherstellung oder dem Bierbrauen.

Die Verabschiedung der neuen FIAP-Verordnung (Food Improvement Agents Package) (1331/2008) Ende 2008 bedeutet, dass Enzyme, die als Verarbeitungshilfsmittel verwendet werden, vor ihrer Verwendung in Großbritannien zugelassen werden müssen. Bislang war für den größten Teil der EU mit Ausnahme von Frankreich und Dänemark keine Genehmigung erforderlich.

Die Verordnung wurde von der Industrie allgemein begrüßt, da Enzymunternehmen ein gemeinsames Zulassungsverfahren der Beantragung separater Zulassungen in Frankreich und Dänemark vorziehen.

Wie es bei neuen Rechtsvorschriften häufig der Fall ist, wurde in Bezug auf die Belastung der Industrie durch die neue Verordnung und die Veröffentlichung von Leitfäden ein gewisses Maß an Vorsicht walten gelassen.

In den Leitlinien der EFSA ist festgelegt, welche Art von Informationen die Industrie bereitstellen sollte, damit das Wissenschaftliche Gremium für Lebensmittelkontaktmaterialien, Enzyme, Aromastoffe und Verarbeitungshilfsstoffe (CEF) die Sicherheitsbewertungen für Enzyme durchführen kann, einschließlich der Beschreibung der chemischen Zusammensetzung, Eigenschaften und Eigenschaften toxikologische Tests.

Die EFSA wird die Informationen verwenden, um die Sicherheit der Ausgangsstoffe (einschließlich möglicher Verunreinigungen), den Herstellungsprozess und die Exposition gegenüber der Nahrung zu bewerten.

Ausführliche Informationen zur Konsultation, die bis zum 8. Juni geöffnet ist, finden Sie unter http://www.efsa.europa.eu/EFSA/efsa_locale-1178620753812_1211902439387.htm

Die erste Aufgabe der EFSA im Rahmen der neuen Verordnung wird die Bewertung der derzeit in der Europäischen Union auf dem Markt befindlichen Lebensmittelenzyme sein, die die Kommission bei der Erstellung einer Liste zugelassener Stoffe unterstützen werden.

Der nächste Schritt wird die Sicherheitsbewertung neuer Lebensmittelenzyme sein.

Kommentare zu kommen

Ein Sprecher von Amfep, dem Verband der Hersteller und Formulierer von Enzymprodukten, konnte sich nicht rechtzeitig zur Veröffentlichung dieses Artikels zu den Richtlinienentwürfen äußern, da der Verband das Dokument derzeit prüft.

Amfep war in den Dialog mit der EFSA und der Kommission eingebunden und nahm an einer öffentlichen Sitzung der Interessengruppen am 11. März teil. Der Sprecher bestätigte, dass Amfep Kommentare einreichen wird.